Klimastadt Bremerhaven verbindet Urlaub und Klimaschutz: Moorland Klima-Zertifikate reduzieren C02

20.12.2012 - Bremerhaven: Wer zukünftig als Urlauber nach Bremerhaven kommt, kann aktiv das Klima schützen. Mit so genannten „Moorland Klima-Zertifikaten“ ist es möglich, die Wiedervernässung von trockenen Mooren zu unterstützen. Dadurch wird weniger Kohlendioxid (CO2) freigesetzt und die Atmosphäre geschont. Die entsprechende Internetseite ist jetzt freigeschaltet. Außerdem sind die Klima-Zertifikate auch in der Tourist-Info auf der Hafeninsel erhältlich.

Die Idee ist so einfach wie praktisch: 20 Euro kostet ein Zertifikat. Damit kann jeder Urlauber, jeder Bürger und jeder Interessierte die von ihm verursachten Treibhausgase auf naturnahe Weise reduzieren. Entwässerte Moore stoßen viel CO2 aus, das im Torf über Jahrtausende gebunden war. Durch Wiedervernässung wird der Prozess unterbunden und viele Tonnen klimaschädliches Gas gelangen nicht mehr in die Atmosphäre. 

Das Projekt Moorland ist eine gemeinschaftliche Initiative vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Bremen, BIS Bremerhaven-Touristik und dem Landkreis Osterholz. Zusätzlich wird es finanziell durch die Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten e. V. gefördert. Die Gelder, die durch den Verkauf der Klima-Zertifikate eingenommen werden, landen in einem so genannten „Moorfonds“. Dieser wird vom BUND Bremen solange treuhänderisch verwaltet, bis alle Zertifikate eines Klimamoores verkauft worden sind. Sobald die Einnahmen die Projektkosten decken, wird das Moor wiedervernässt. 

Durch den Kauf der Zertifikate werden nicht nur die Moore in der Region Nordsee-Elbe-Weser-Ems unterstützt, sondern es wird z. B. auch der Arten- und Gewässerschutz gefördert. Das erste Klimamoor wird ein Teilstück des Dorumer Moores nördlich der Stadt Langen. 2675 Klima-Zertifikate stehen hier zum Verkauf. Jedes Klima-Zertifikat steht für ein Moorstück mit einer Flächengröße von 85,6 Quadratmeter und reduziert eine Tonne CO2. 

Die Klima-Zertifikate können in verschiedenen Verkaufsstellen (http://www.moor-land.de/index.php?id=29) in der Stadt und im Umland erworben werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Zertifikate direkt über die Internetseite www.moor-land.de zu beziehen. Hier gibt es viele Informationen zu dem Projekt und den Hintergründen. Ein Veranstaltungskalender, in dem Moorbahnfahrten im Ahlenmoor angeboten werden und Bilder aus wunderschönen und urigen Moorlandschaften runden das Angebot ab. Alle näheren Informationen zum Dorumer Moor findet man ebenfalls auf der Internetseite in Form eines Steckbriefes. 

Marco Butzkus