Wollgras

Wollgras (c) Georg Wietschorke

Wollgräser (Eriophorum spec.) haben ihren Namen von den wie Wattebäusche aussehenden Früchten mit langen weißen Hüllfäden. In Mitteleuropa gibt es fünf Arten. Die zwei häufigsten Wollgräser, das Schmalblättrige Wollgras (E. angustifolium) und das Scheidige Wollgras (E. vaginatum), werden als wichtige Pionierpflanzen in wiedervernässten Mooren oft bestandsbildend entlang der Ränder offener Wasserflächen. Sie verleihen vielen Mooren ihr typisches Bild. Wollgräser sind mit ihren faserigen Blättern ein bedeutender Torfbildner neben den Torfmoosen.

Drei von fünf in Deutschland vorkommenden Wollgrasarten stehen bundesweit auf der Roten Liste oder der Vorwarnliste der Roten Liste.


Quellen:
www.floraweb.de
www.wikipedia.de