Torfmoose

Torfmoos (c) Henning Kunze

Torfmoose (Sphagnum spec.) sind die Bausteine der Hochmoore. Sie sind wurzellos und lagern wie ein Schwamm das bis zu 20fache ihres Volumens an Wasser ein. Ihre Spitzen wachsen unbegrenzt empor, wobei die unteren, älteren Teile aus Licht- und Luftmangel absterben.
Für die extremen Lebensbedingungen im Hochmoor sind Torfmoose maßgeblich verantwortlich, weil sie dem Regenwasser nahezu alle Nährstoffe entziehen. Dadurch steigt der Säuregehalt des Moorwassers. Darüber hinaus sondern Torfmoose Gerbsäuren ab, ohne die zum Beispiel Moorleichen schon längst zersetzt worden wären.
Torfmoose sind ein Hauptbestandteil fast aller Blumenerden, wofür Moore zerstört werden.
In Deutschland gibt es etwa 35 grün, rot und gelblich schimmernde Arten. Ihre genaue Bestimmung ist sehr schwierig.


Quellen:
www.wikipedia.de