Das Diepholzer Moor

Wollgras (c) DümmerWeserLand Touristik & R. Hedemann

Das Diepholzer Moor besteht aus großen ursprünglichen Hochmoorbereichen. Der Randbereich weist viele bäuerliche Torfstiche und Hochmoorgrünland auf. Früher stellten die nassen Moore große Hindernisse da, die man nur bei Frost überqueren konnte. Um die Moore auch in der warmen Jahreszeit passieren zu können, wurden Wege aus Holz gebaut. Im Diepholzer Moor ist ein nachgebautes Teilstück eines Bohlenpfades zu sehen. Das Moor wurde auf verschiedene Art genutzt. Schwarztorf wurde zum Heizen genutzt, Torf als Blumenerde „verpulvert“, und es wurde Buchweizen angebaut.

Landkreis & Gemeinde: Landkreis Diepholz / Stadt Diepholz
Flächengröße in ha: 950 ha einschließlich Flächenanteil im Landkreis Vechta
Besondere Schutzgüter: 498 ha sind Naturschutzgebiet. Das Diepholzer Moor ist floristisch, faunistisch und naturkundlich wertvoll.
Moor-Erlebnismöglichkeiten: Der Moor-Erlebnispfad ist ein knapp zwei Kilometer langer Rundweg, der Sie mit seinen zehn Stationen zurück in die Zeit der hölzernen Moorwege, der Buchweizenbrandkultur und der Brenntorfgewinnung führt. Viele Tiere (Vögel, Libellen, Schmetterlinge u.v.m.) und Pflanzen (Torfmoose, Sonnentau, Wollgras, Glocken- und Besenheide) können bewundert werden.
Anfahrtsbeschreibung: Kielweg, 49356 Diepholz. Parkplatz vorhanden.
<div class="csc-textpic-single-image"><a rel="lightbox[33]" title="Diepholzer Moor - Bild: J.-M. Kühn, Hamburg" href="/fileadmin/user/karten/VZ_Anfahrtsskizze-Diepholzer-Moor_Stadt-DH.jpg"><img src="fileadmin/user/karten/VZ_Anfahrtsskizze-Diepholzer-Moor_Stadt-DH.jpg" alt="Diepholzer Moor Anfahrtskarte - Bild: J.-M. Kühn, Hamburg" width="100%" /></a></div>
Ansprechpartner: DümmerWeserLand Touristik
Niedersachsenstr. 2
49356 Diepholz
E-Mail: tourismus@diepholz.de
Telefon: (05441) 976-2222
Telefax: (05441) 976-1762
http://www.duemmerweserland.de